Poolparty ging in die zweite Runde

Nach dem Erfolg vom letzten Jahr ging die Poolparty dieses Jahr in die zweite Runde. Am 07. Oktober, dem letzten Schultag vor den Herbstferien, feierten über 30 Jugendliche ab 12 Jahre den Ferienbeginn im Hallenbad von Wachtberg.

In diesem Jahr fand die Poolparty nicht nur im Lehrschwimmbecken statt sondern auch im Schwimmerbecken, sodass auch der ein oder andere seine Sprungkünste zum Besten geben konnte. Besonderes Highlight war das spontan organisierte Wasserballspiel, bei dem alle mit besonderen Schwimm- und Tauchfähigkeiten ihr Bestes geben konnten.

Auch außerhalb des Beckens wurde einiges geboten. Musik, selbstgemixte Mocktails, Softdrinks und Pizza rundeten den Rahmen der Poolparty ab.

Organisiert wurde die Poolparty von den Wachtberger Jugendfachkräften Claudia Schmidt (Gemeinde Wachtberg) und Frank Fongern (evangelische Kirchengemeinde), sowie dem Verein Move- Jugend bewegt e.V., mit Unterstützung des Wachtberger Jugendrates. Knapp 20 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen kümmerten sich um den reibungslosen Ablauf der 2. Poolparty, sodass alles unfallfrei vonstatten ging. Natürlich ließen sich auch die Helfer den Spaß nicht nehmen, selber ins Becken zu springen – wenn auch nicht immer ganz freiwillig und in geeigneter Badekleidung. So herrschte auch im Helfer-Team immer eine super Stimmung und der Spaß kam nicht zu kurz.

Auch wenn die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr nicht erreicht wurde, verließen alle - Besucher wie Veranstalter - mit einem zufriedenen Lächeln die Poolparty und freuen sich bereits auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

Ein besonderer Dank gilt neben allen ehrenamtlichen Helfern, der enewa GmbH für die Bereitstellung des Schwimmbades und die finanzielle Unterstützung, dem Badleiter Max Grube sowie seinen Mitarbeitern für die Unterstützung vor, während und nach der Poolparty.