Auch in diesem Jahr wurden am 23. noch schnell die letzen Weihnachtsgeschenke gebastelt

Bereits seit vielen Jahren veranstaltet der Verein Move- Jugend bewegt e.V. einen Spiel-, Back- und Basteltag für Kinder am 23. Dezember. So fanden sich auch in diesem Jahr wieder 80 Kinder gegen 9 Uhr im Pfarrzentrum in Berkum ein, um gemeisam zu basteln, zu backen und zu spielen. Angeleitet wurden sie dabei von 17 Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich eine Menge Angebote überlegt hatten.

Es wurden kleine Filzfiguren gebastelt, Weihnachtskugeln verziert, Vanillekipferl gebacken, Orangen mit Nelken gespickt, Schokocrosseis hergestellt, Teelichter gestaltet und noch vieles mehr. Dabei entstand auch noch das ein oder andere Weihnachtsgeschnek für die Eltern, Großeltern oder Geschwisterkinder in letzter Minute.
Großes Highlight war die Feuertonne, an der die Kinder unter Anleitung ein kleines Feuer machen durften. Natürlich war auch für die Fußballspieler ein Platz zum Fußball spielen vorhanden und im Außengelände des Familienzentrum konnte ausgiebig getobt werden.

Gegen Mittag wurde dann gemeinsam ein Mittagessen bereitet, insgesamt 220 Hot Dogs wurden zubereitet und von hungrigen Kindern und Betreuern sogleich verspeist. Nach dem Mittagessen gab es die Möglichkeit sich bei einer kleinen Weihnachtsgeschichte ein bisschen auszuruhen, bevor es am Nachmittag mit den Spiel-, Bastel- und Backangeboten weiter ging. Als kleinen Snack am Nachmittag hat eine Gruppe den ganzen Vormittag leckere belgische Waffeln für alle Kindergebacken.

Gegen 16.30 neigte sich der Basteltag so langsam dem Ende. Die ersten Eltern kamen um zu bestaunen, was die Kinder den ganzen Tag über gebastlt und gebacken hatten. So ging der Tag vor Heilig Abend wie im Flug vorbei und das warten auf das Christkind war nicht mehr ganz so lang.

Besonders haben wir uns gefreut, dass in diesem Jahr auch einige Flüchtlingskinder, die bei uns in der Gemeinde leben, an unserem Basteltag teilgenommen haben und ein junger Erwachsener uns als Betreuer unterstützt hat.

Besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder der Pfarrei St. Marien, die uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat und allen ehrenamtlichen Betreuern, ohne deren Hilfe solch ein Tag nicht möglich gewesen wäre.

Link zur Aktion: